Methoden

Als Paar und Familientherapeutin arbeite ich  mit Hilfe verschiedener Methoden (Lebensfluss- Modell, Familienkarten, Familienbrett, Skulpturarbeit, Familienaufstellungen (auch per Stellvertreter) oder auf dem Familienbrett,  Handpuppen und vielem mehr  „systemisch“.

Dies bedeutet, dass die auftretenden Probleme im Zusammenwirken des jeweiligen „Systems“ (Paar, Familie, Patchworkfamilie etc.) begründet und betrachtet werden und als solches auch ganzheitlich gesehen werden.

Auftretende Schwierigkeiten wie z.B. Streit in der Familie oder das schwierige Verhalten des Kindes haben die wichtige Aufgabe, auf notwendige Veränderungen innerhalb dieses Systems hinzuweisen. 

Hierbei begleite ich Sie klar, zielorientiert und wertschätzend bei dem Entdecken Ihrer eigenen individuellen Lösungen und Zielsetzungen.

 Dabei verliere ich bei all der Schwere mancher  mitgebrachter Themen den Humor nicht aus dem Auge. Eine gewisse Leichtigkeit kann dazu  dienen, die Schwere erträglich zu machen und ermöglicht Perspektivenwechsel auf vorhandene belastende Themen .

Mit Kindern im Kindergartenalter oder Grundschulalter (von ca. 4-8 Jahren, je nach Entwicklung Ihres Kindes) arbeite ich u. a. mit der Methode der narrativen Sandspieltherapie (entwickelt von Margaret Lowenfeld, aufgegriffen später durch Dora Kalffs).

Auch die Arbeit mit Handpuppen ist gerade bei jüngeren Kindern hilfreich und unterstützend.

Die 3 Schwerpunkte meines Beratungsangebotes:

Einzelberatung
• Paarberatung
• Familienberatung         in entsprechenden Konstellationen

Diese drei Schwerpunkte können selbstverständlich je nach Bedarf kombiniert werden.

 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.